Endspurt für gute Ausbildungsplätze

Bürgermeister Spiecker (CDU) macht sich stark für das Handwerk

20.08.2021, 12:03 Uhr

Das neue Schuljahr hat begonnen, und auch zahlreiche neue Auszubildende starten in einen neuen Lebensabschnitt.

„Aber trotz der derzeit sehr guten Auftragslage im Handwerk sind noch rund 100 Ausbildungsplätze im Bezirk der Kreishandwerkerschaft frei“, erklärt Wuppertals Bürgermeister Rainer Spiecker (CDU) nach einem Gespräch mit Sascha Bomann, zuständig für Ausbildung bei der Handwerksorganisation.

Die Chancen stünden derzeit wirklich gut, im Handwerk den sprichwörtlichen „goldenen Boden“ kennenzulernen, so Spiecker weiter. Besonders bei Dachdeckern, Anlagenmechatronikern, Kfz-Mechatronikern und im Bereich Sanitär, Heizung, Wasser würden händeringend Nachwuchskräfte gesucht.

Spiecker: „Wer also noch unentschlossen ist und nicht weiß, wie die Zukunft aussehen könnte, dem kann ich nur eine Ausbildung im Handwerk empfehlen. Gerade jetzt, wo die Auftragsbücher voll sind, stehen die Chancen wirklich gut. Interessenten können sich mit Sascha Bomann bei der Kreishandwerkerschaft (handwerk-sgw.de) in Verbindung setzen.“