CDU setzt für den Bundestag auf Lünenschloss

26.04.2021, 16:00 Uhr

Die Mitglieder der CDU Wuppertal wählten am vergangenen Samstag Caroline Lünenschloss (27) als Kandidatin für die Wahl zum Deutschen Bundestag am 26.09.2021. Caroline Lünenschloss setzte sich bereits im zweiten Wahlgang gegen die beiden weiteren Bewerber Carsten Heß (im ersten Wahlgang ausgeschieden) und Martina Sailer durch.

In Ihrer emotionalen Bewerbungsrede betonte Caroline Lünenschloss unter anderem ihrer elfjährigen politischen Erfahrung innerhalb der CDU Wuppertal und ihre Vernetzung innerhalb der Jungen Union über das bergische Land hinaus.

Thematisch positionierte sich Lünenschloss in ihrer Rede zwischen Wirtschaft- und Sozialpolitik. Neben einer von ihr geforderten Stärkung der heimischen Wirtschaft und einer Beschleunigung der Digitalisierung forderte sie eine neue Form des Zusammenlebens.
So sollen der drohenden Vereinsamung durch Home-Office und Home-Schooling sowie durch die umfangreichen Ausgangsbeschränkungen schnellstmöglich entgegen getreten werden um daraus resultierende gesundheitliche Folgen frühestmöglich zu verhindern.

Lünenschloss äußert im Anschluss an Ihre Wahl: „Ich freue mich sehr, dass die CDU Wuppertal mir diese verantwortungsvolle Kandidatur zutraut und mich mit einem so guten Wahlergebnis unterstützt. Nun gilt es einen engagierten und fairen Wahlkampf zu führen.“

Der kommissarische Kreisvorsitzende der CDU-Wuppertal Dr. Rolf Köster:
„Wuppertal hat mit Jürgen Hardt bereits einen erfahrenen Bergischen Löwen in Berlin, es ist nun an der Zeit, Wuppertal und seine Interessen mit einer jungen Bergische Löwin in Berlin noch hörbarer zu machen. Dafür ist Caroline Lünenschloss genau die richtige Wahl für Wuppertal.“

Zur Person Caroline Lünenschloss:
Caroline Lünenschloss ist am 30.07.1993 in Wuppertal geboren, absolvierte das Abitur am St. Anna Gymnasium und begann im Anschluss eine Ausbildung als KFZ-Mechatronikerin. Die Ausbildung schloss sie als Jahrgangsbeste ab und arbeitet seitdem als Assistentin der Geschäftsführung im Familienbetrieb. Ihr nebenberuflich durchgeführtes Studium schloss sie im April diesen Jahres als Bachelor of Arts ab.
Sie ist seit 2009 Mitglied der Jungen Union und seit 2018 deren Vorsitzende. Im Oktober 2020 zog sie erstmals in den Rat der Stadt Wuppertal ein und ist dort gemeinsam mit Ludger Kineke Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion. Sie ist zudem Mitglied im Landschaftsverband Rheinland und zahlreichen kommunalen Gremien und Aufsichtsräten.