Anja Vesper-Pottkamp zur Landtagskandidatin gewählt:

CDU Wuppertal und CDU Solingen stellen für die Landtagswahlen 2022 im gemeinsamen Wahlkreis 34 (Wuppertal III – Solingen II) auf

Am Abend des 03. Dezember 2021 stellten die CDU-Wuppertal und die CDU-Solingen in einer Aufstellungsversammlung ihre Wahlkreisbewerberin für die Landtagswahl 2022 auf.

CDU Landtagsabgeordneter Rainer Spiecker:

„Moderne Sportstätten 2022“ – Land fördert Sport vor Ort

Gute Nachrichten für alle Spielerinnen und Spieler des Unterbarmer Tennisclubs: In der ersten Förderrunde des Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ erhalten sie insgesamt 29.638 Euro für die Sanierung der Heizungs- und Sanitäranlagen. Mit „Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Koalition das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300 Millionen Euro.

Auch Rainer Spiecker MdL fordert Corona-Impfpflicht

„Jetzt ist Solidarität gefragt“

„Wir können und dürfen die Augen nicht mehr länger davor verschließen, dass die vierte Corona-Welle an Wucht aufgenommen hat und auch eine fünfte Welle nicht mehr aufzuhalten ist. Es sei denn, die Impfquoten steigen schnell an. Und deshalb schließe ich mich der Forderung von Landesjustizminister Peter Biesenbach (CDU) nach einer allgemeinen Impfpflicht an.“

Weihnachtsbaumspende Heckinghausen

Wie jedes Jahr spendeten H.Ellinghaus (Vors.) und C.Brüssermann (Stellv.Vors) von der CDU-Heckinghausen/Heidt, einen Weihnachtsbaum für das in neuem Glanz erstrahlende Stadtteilzentrum.

Frisch vom Händler abgeholt müssen die Kinder ihn jetzt nur noch schmücken und Lichter anbringen. Fröhliche Weihnachten.

CDU-Fraktion: Die SPD-Fraktion im steten Baracken Blues

Da die Nutzung des Seniorentreffs Bromberger Straße derzeit nicht möglich ist und eine weitere Zukunft der abgängigen Immobilie nicht feststeht, setzt sich die CDU-Fraktion für Alternativen ein, die auch den Bedürfnissen der Besucher und Besucherinnen entsprechen.

CDU-Bundesvorstand beschließt Mitgliederbefragung zum nächsten Vorsitzenden

Mitglieder sollen in die inhaltliche Ausrichtung der Partei eingebunden werden

Der Kreisvorsitzende der CDU-Wuppertal, Gregor Ahlmann, begrüßt den Fahrplan zur Wahl des/der neuen Bundesvorsitzenden, den der Bundesvorstand der CDU-Deutschlands gestern beschlossen hat. Umgesetzt wird mit diesem Beschluss der ausdrückliche Wille der Kreisvorsitzendenkonferenz, dass die Mitglieder der CDU mit Hilfe einer Befragung den Bundesvorsitz bestimmen. Darüber hinaus ist mit diesem Verfahren gewährleistet, dass spätestens Ende Januar die Gremien der Bundespartei neu gewählt sind. Auf dieser Basis kann die CDU gestärkt in das wichtige Wahljahr 2022 starten.

Wechsel in der CDU-Fraktionsgeschäftsführung

Fraktionsgeschäftsführer Patric Mertins geht in den Ruhestand

Mit dem Ende des Oktobers verabschiedet sich der langjährige Geschäftsführer der CDU-Ratsfraktion, Patric Mertins, in den Ruhestand. Seine Nachfolge als Fraktionsgeschäftsführerin tritt die 36-jährige studierte Politikwissenschaftlerin Beate Benten an. Frau Benten war bereits bis 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Fraktion im Stadtrat tätig und wechselte dann für drei Jahre als Abgeordnetenmitarbeiterin in den nordrhein-westfälischen Landtag. Doch es zog sie zurück in die Kommunalpolitik.

Jürgen Hardt, MdB (CDU): Erste Sitzung des 20. Deutschen Bundestages – Neuanfang in der Opposition

Heute findet die erste Sitzung der 20. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages statt. Hierzu erklärt der Bundestagsabgeordnete aus Solingen, Remscheid und Wuppertal II, Jürgen Hardt (CDU):

Heute um 11.00 Uhr konstituiert sich der 20. Deutsche Bundestag. In seiner ersten Sitzung wird das Präsidium gewählt. Bei der Wahl der neuen Präsidentin wird jeder einzelne Abgeordnete namentlich aufgerufen. Mit diesem Namensaufruf beginnt offiziell die 20. Legislaturperiode. Ich freue mich, dass ich nun nach vier aufregenden Wochen wieder mit dabei bin. Erstmals in der Geschichte des Deutschen Bundestages hat es eine Korrektur des Vorläufigen Amtlichen Endergebnisses mit Einfluss auf die Sitzverteilung gegeben. Der Grund hierfür waren nicht registrierte Stimmen für die CDU. Somit erfuhr ich am 15. Oktober offiziell, am 26. September auch wieder gewählt worden zu sein.

Erörterungstermin für das Planfeststellungsverfahren zum Ausbau der L 419

CDU-Fraktion stellt Berichtsanfrage im Ausschuss

Der Planungsprozess zum Ausbau der L 419 läuft bereits seit vielen Jahren. Neben der Politik und der Stadt Wuppertal, haben auch viele Bürgerinnen und Bürger und direkt betroffene Anwohnerinnen und Anwohner ihre Einwendungen und Forderungen an die zuständige Bezirksregierung im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens formuliert. In dieser Woche findet nun der Erörterungstermin mit Vertretern der Bezirksregierung statt.

Einsamkeit und soziale Isolation in Wuppertal

CDU-Fraktion stellt Anfrage im nächsten Sozialausschuss

„Einsamkeit und soziale Isolation in unserer Gesellschaft sind ein Phänomen der letzten Jahre, welches längst nicht mehr nur Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beschäftigt, sondern auch in der Politik angekommen ist, wie die Einsetzung der entsprechenden Enquete-Kommission zu diesem Thema im nordrhein-westfälischen Landtag verdeutlicht.

Wuppertaler Delegierte erlebten Aufbruchstimmung auf dem Landesparteitag der CDU in Bielefeld

Mit überwältigender Mehrheit hat die nordrhein-westfälische CDU auf dem Landesparteitrag am 23. Oktober in Bielefeld den noch amtierenden Verkehrsminister Hendrik Wüst (46) zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Aus den Reihen der Wuppertaler CDU nahmen sechs Delegierte an dieser Veranstaltung teil und erlebten, wie der scheidende Landeschef Armin Laschet mit minutenlangen Ovationen verabschiedet wurde.

Bundeswahlausschuss: Auch Jürgen Hardt am 26. September wieder in den Bundestag gewählt

Überprüfung des vorläufigen Ergebnisses der Bundestagswahl ergibt Korrektur: CDU NRW mit 42 Sitzen im 20. Deutschen Bundestag vertreten – Jürgen Hardt aus dem Wahlkreis Remscheid / Solingen / Wuppertal II zieht regulär über die Landesliste in den Bundesta

Das Vorläufige Amtliche Endergebnis der Bundestagswahl war am frühen Morgen des 27. September verkündet worden. Eine Nachprüfung der gemeldeten Ergebnisse aus den Stimmbezirken ergab in den letzten drei Wochen Korrekturbedarf. Vor allem wegen falscher Zahlen aus Schleswig-Holstein fällt der CDU ein weiterer, 152. Sitz zu. Dieser Sitz geht im Rahmen des Ausgleichs unter den Bundesländern an Nordrhein-Westfalen. Das stellte der Bundeswahlausschuss heute als Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl fest.